Zum Hauptinhalt springen

„Wir sind Teil der Gesellschaft“

IN VIA Dortmund e.V. beteiligt sich am bundesweiten Aktionstag zusammen.wachsen

(Dortmund/Freiburg) IN VIA Dortmund e.V. hat sich am bundesweiten Aktionstag zusammen.wachsen beteiligt.

Mit einem vielfältigen Programm haben sich Mädchen und Frauen bundesweit am Aktionstag beteiligt, der von IN VIA Deutschland e.V. am 1. Oktober veranstaltet wurde. Der Aktionstag findet jährlich im Rahmen der interkulturellen Woche statt und ermöglicht es den jungen Frauen, sich im Rahmen von bunten und kreativen Aktionen auszudrücken, und ihre Vorstellungen vom Zusammenleben in der Gesellschaft einzubringen. Sie fordern mehr Möglichkeiten zur sozialen und politischen Teilhabe.

Gerade Mädchen und Frauen, die geflüchtet oder migriert sind, fehle noch viel zu häufig die öffentliche Wahrnehmung, kritisiert Beate Gilles, Vorsitzende von IN VIA Deutschland. „Dabei sind Mädchen und Frauen wichtige gesellschaftliche Akteurinnen. Am Aktionstag ergreifen sie das Wort. So gestalten sie einen öffentlichen Diskurs mit, der die gesellschaftliche Vielfalt abbildet und den Zusammenhalt in der Bevölkerung stärkt.“

Auch IN VIA Dortmund e.V. hat sich an der Aktion zusammen.wachsen beteiligt und junge Frauen aus den Angeboten Beratung für Alleinerziehende und dem Jugendmigrationsdienst in die Heroldstraße 13 eingeladen. Katrin Hörnemann von der Alleinerziehenden-Beratung begrüßte zusammen mit ihren Kolleginnen Vinka Slisko und Edita Fischbuch vom Jugendmigrationsdienst die Frauen. In einer kurzen Vorstellungsrunde hatten alle die Möglichkeit zu erzählen, aus welchen Ländern sie kommen und wie lange sie schon in Dortmund leben.

Auch wenn in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie alles ein bisschen anders ist – alle Teilnehmerinnen und Beraterinnen tragen selbstverständlich Mund- und Nasenschutz, und auch die Tische sind im notwendigen Mindestabstand auseinandergestellt – tat das der Stimmung doch keinen Abbruch. Die teilnehmenden jungen Frauen nutzten die Möglichkeit zu zeigen, was sie von einem Leben in Deutschland erwarten und was ihrer Meinung nach zu einer gelungenen Teilhabe von Mädchen und Frauen in der Gesellschaft gehört.

Zum Abschied erhielten allen Teilnehmerinnen noch eine kleine Süßigkeit in Form eines Smileys. Symbolisch. Um zu zeigen, dass alle Frauen Grund für ein Lächeln haben. Sie können stolz auf das sein, was sie schon erreicht haben. Und noch erreichen können.

Einblicke in Aktionen gibt es auf Twitter und Instagram unter dem Hashtag #Aktionstagzusammenwachsen sowie auf der Social Media Wall zum Aktionstag unter:

http://www.invia-deutschland.de/fachliches/projekte/zusammen.wachsen/zusammen.wachsen

Kontakt in Dortmund Fachbereich Migration

Jugendmigrationsdienst Standort Propsteihof
Propsteihof 10
44137 Dortmund

Ansprechpartnerin:

Vinka Slisko

0231 / 18 48 143

v.slisko(at)invia-dortmund.de

und

Vivien Barnekow

0231/ 18 48 142

v.barnekow@invia-dortmund.de

und Standort Münsterstraße
Münsterstraße 57
44145 Dortmund

Ansprechpartnerin:
Edita Fischbuch
0231 / 98 12 87 18
e.fischbuch(at)invia-dortmund.de

www.invia-dortmund.de