Das Ausfüllen behördlicher Anträge oder allgemein der Umgang mit bürokratischen Anforderungen, ist oft nicht leicht. Vor allem Menschen mit Migrationshintergrund werden hier, aufgrund von Sprach- und Verständnisproblemen, vor eine große Herausforderung gestellt. Aber auch, wenn es mit der Sprache klappt, gibt es beim Umgang mit Behörden und Formularen oft Unsicherheiten.

Es tut einfach gut, wenn man in solchen Situationen nicht alleine da steht.

Der Lebensladen in der Münsterstr. 59, 44145 Dortmund bietet aktuell Dienstags und Freitags verschiedene kostenlose Beratungsangebote in Form offener Sprechstunden an. Angeboten wird unter anderem „Allgemeine Sozialberatung“, Jugendmigrationsdienst oder Beratung für Alleinerziehende. Zusätzlich und zeitgleich werden im Wartebereich Brot vom Vortag, Kaffee und Tee gegen eine kleine Spende angeboten. Weitere Termine nach Vereinbarung.

Gleichzeitig ist der Lebensladen eine Außenstelle des Mehrgenerationenhauses Hörde. Hier finden neben dem offenen Treff und der Beratung auch diverse Veranstaltungen statt.

Vanessa Kahl und Karin Müller sind Ansprechpartnerinnen bei allen Fragen und Sorgen. Sie helfen entweder direkt oder vermitteln einen Kontakt zu spezialisierten Fachdiensten. Unterstützung sollen sie dabei in Zukunft von geschulten Ehrenamtlichen bekommen, die Hilfesuchende bei Behördengängen begleiten.

Nähere Informationen zu Veranstaltungen im  Lebensladen finden Sie auf unserer eigenen Internetseite des Mehrgenerationenhauses:

hoerde.mehrgenerationenhaus.de