Fotoleistes KSD

30.05.2019

"Albtraum Miete"

Bundesweite Aktionswoche: Schuldnerberatung fordert Grundrecht auf Wohnen. Am 3. Juni informiert das Team der Schuldnerberatung auf dem Propsteihof.

(Dortmund) Vom 3. bis zum 7. Juni findet die bundesweite Aktionswoche Schuldnerberatung unter dem Motto „Albtraum Miete“ statt. Im Mittelpunkt steht das Grundrecht auf bezahlbaren Wohnraum, denn für viele Verschuldete sind die hohen Mieten ein Albtraum. Auch die Schuldnerberatung des SKM Dortmund e.V. und die Schuldnerberatung des SkF e.V. Hörde beteiligen sich in diesem Jahr wieder an der Aktionswoche.

„Betroffene sind häufig mit ihrer Situation überfordert. Teilweise ist der Druck der Gläubiger so groß, dass Ratenzahlungen geleistet werden, aber dann für die Miete kein Geld mehr übrig bleibt“, sagt Larissa Jakobsmeyer vom SKM Dortmund. Die durchaus mögliche Übernahme von Mietschulden durch Jobcenter oder Sozialämter müsse beantragt werden, was den Überschuldeten aus unterschiedlichen Gründen aber häufig schwerfalle.

Stichwort Aktionswoche Schuldnerberatung

Ziel der bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung ist es auf die schwierige Situation von Überschuldeten hinzuweisen und auf die hohe Bedeutung der sozialen Schuldnerberatung für den Ratsuchenden als auch für die Gesellschaft aufmerksam zu machen. Zum diesjährigen Thema „Albtraum Miete“ hat die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) ein Forderungspapier unter den Stichworten „Wohnraum finden – Wohnraum erhalten – Wohnraum sichern“ verschiedenen Adressaten vorgelegt. So solle etwa der Sektor des gemeinwohlorientierten und sozialen Wohnungsbaus nach Auffassung der AG SBV erheblich gestärkt werden, damit mehr bezahlbare Mietwohnungen gebaut und dann auch erhalten werden können.

Aktion in Dortmund

Am 3. Juni laden die Verantwortlichen der Schuldnerberatung des SKM Dortmund e.V. (Jürgen Rekittke, Birgit Lembcke, Karin Müller, Kirsten Middelhove, Larissa Jakobsmeyer) und der Schuldnerberatung des SkF e.V. Hörde (Vanessa Kahl) sowie die Fachberaterin Birgit Pachur vom Caritasverband für das Erzbistum Paderborn und der Stromsparcheck des SKM Dortmund ganz herzlich zu einer Informationsveranstaltung auf dem Propsteihof in Dortmund ein.

Bei gutem Wetter wird dort ein „Wohnzimmer“ aufgebaut, wo über das Thema informiert und aufklärt wird. Die Verantwortlichen laden ein, mit Passanten und Interessierten in Diskussion zu kommen und stehen für Fragen zur Verfügung. Die Aktion findet zwischen 13 und 15 Uhr statt.

Photo by Markus Spiske on Unsplash



Kontakt

SKM Dortmund e.V
Propsteihof 10
44137 Dortmund
Tel: 02 31 / 1 84 81 17
Fax: 02 31 / 1 84 83 50
E-Mail: info(at)skm-dortmund.de

Bürozeiten:
Mo bis Do: 9 bis 12.30 Uhr und
14 bis 16.00 Uhr
Fr: 9 bis 12.30 Uhr

 

 
 

Allg. Sozialberatung SkF HördeBISS - Beratung f. BetreuerInfo-Service St. JosephSchuldenprävention
Allgem. SozialberatungBISS - Beratung f. BetreuerInfo-Service St. JosephSchuldnerberatung SkF Hörde
Ambulante ErziehungshilfeBüro für soziale FragenJMD Respekt CoachesSchuldnerberatung SKM
Angebote für SeniorInnenBvB rehaspezifischJugend in Arbeit plus (JiA plus)Schulsozialarbeit IN VIA
Arbeitsgelegenheiten (AGH)BvB StandardJugendmigrationsdienst (JMD)Schulsozialarbeit SkF Dortmund
BabylotsinErziehungsberatungJugendschutzstelleSchulsozialarbeit SKM
Bahnhofsmission (BM)FamilienhebammeKindertagespflegeSchwangerschaftsberatung
Beratung für AlleinerziehendeFrauenprojekteKOBER ProstituiertenberatungStadtteilbüro Hörde
Beratung für AlleinerziehendeFreie Zeit für FamilienMännerberatungStromspar-Check Kommunal
Beratungsstelle Jugend/BerufFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ)MehrgenerationenhausVormundschaften (SkF Hörde)
Betreuungsverein SkF DOFrühe HilfenPatenprojektVormundschaften (SkF)
Betreuungsverein SKMHaushalts- & BudgetberatungRechtliche Kurzberatung[U25] Suizidprävention