Covid-19-Pandemie stellt Schüler*innen vor neue Herausforderungen

SkF greift aktuelle Problemlage Jugendlicher auf und sucht interessierte Pat*innen zum Homeschooling

Die Herausforderungen in der Covid-19-Pandemie sind derzeit auch für junge Menschen groß. So bereitet die neue Form von Schule und Lernen manchem Schüler große Schwierigkeiten. Vor allem solche ohne verlässliche Ansprechpartner*innen benötigen in dieser Zeit besondere Begleitung. Der SkF sucht daher dringend ehrenamtliche Unterstützer*innen, die bereit sind, ein bis zwei Mal in der Woche junge Menschen zu unterstützen.

Mit dem Projekt Ü18 und nicht allein haben es sich die Fachverbände des SkF Hagen, Dortmund und Hörde gemeinsam zum Ziel gemacht, junge Menschen in herausfordernden alltäglichen Situationen zu begleiten.

So möchten die drei Fachverbände aktuell auf die schwierige Problemlage von Jugendlichen im Homeschooling reagieren und suchen tatkräftige Ehrenamtliche, die für eine bestimmte Zeit als Unterstützer*innen tätig werden möchten.

Diese sollen den Jugendlichen zur Seite stehen und gemeinsam Lösungsansätze zur Bewältigung von Aufgaben finden.

Lebenserfahrung und ein offenes Ohr sollen die Ehrenamtlichen mitbringen und hauptsächlich im Homeschooling Bereich unterstützen. Die Jugendlichen leben aktuell in Einrichtungen.

Interessierte werden bei Ihrer Tätigkeit professionell begleitet und haben die Möglichkeit, sich mit anderen Freiwilligen auszutauschen. Ein ausreichendes Hygienekonzept steht zur Verfügung.

Nähere Auskünfte erteilt die Fachberaterin Lisa Metzak.