Soziale Schwierigkeiten sind häufig die Ursache dafür, dass Kinder- und Jugendliche in der Schule Probleme haben. Schulsozialarbeit hat die Aufgabe, durch gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Lern- und Lebenssituation von Schülerinnen und Schülern beizutragen. Um für mehr Chancengleichheit zu sorgen, beinhaltet das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) der Bundesregierung unter anderem auch die Finanzierung von Stellen in der Schulsozialarbeit. Diese sollen dazu beitragen, dass für benachteiligte Kinder und Jugendliche Förderleistungen wie die Kostenübernahme für Nachhilfe, Klassenfahrten oder Schulmaterial und vieles mehr aus dem BuT beantragt werden.  
In Dortmund konnten hierdurch rund 80 zusätzliche Stellen in der Schulsozialarbeit geschaffen werden. Um eine enge Zusammenarbeit zwischen den Angeboten der Stadt Dortmund und den sozialen Diensten der Wohlfahrtspflege zu erreichen, wurde ca. die Hälfte der Stellen bei den Wohlfahrtsverbänden eingerichtet.